RSS

(1) Der Mensch ist Schwach


1. Fastentag
Gewicht: 97,4 kg     Blutdruck: 115:77       Stimmung: gedrückt - Alles so Sinnlos :(

So nun habe ich schon über ein Jahr nichts geschrieben. Einige hatten schon den Verdacht, dass ich mich aus der Umzingelung nicht retten konnte. Doch seid beruhigt: ich bin entkommen! :)

Es ist mal wieder so weit und ich beginne zu fasten. Habe den Eindruck, dass mein Körper es braucht. Habe den Eindruck, dass ich zu viel Wasser ansammle und damit natürlich auch nicht leichter werde. Kämpfe immer noch mit dem Bluthochdruck (wobei der inzwischen gut eingestellt ist) und den Pfunden zuviel.

Ich liebe immer noch mein iPhone (wenn inzwischen auch das 5S) und den Rotwein, die Pizza und die Freitags-Rituale. Tja der Mensch ist eben schwach. Und ob es sich tatsächlich lohn über meine Fastenerlebnisse zu berichten .... ? Ich weis es noch nicht. Nun ja, hier ist der erste Eintrag und mal sehen, wie es weiter geht.

Einerseits finde ich es ja ganz gut sich etwas von der Seele zu schreiben und auch Feedback von anderen Menschen zu bekommen, anderer Seits ist es so eine Sache immer das ganz im Verborgenen unter Pseudonym zu machen. Ich glaube nicht, dass ich möchte, dass ein Mensch aus meinem realen sozialen Umfeld meinen Blog liest.

Was meint ihr denn dazu?

1 Kommentare

mehr zu: ,

Dienstag, Februar 11, 2014

  1. Schäfchen

    11.2.14

    Ich lese grundsätzlich persönliche Blogs am allerliebsten. Wo man hinter die Kulissen blicken darf und wo jemand seine Seele öffnet. Oder wo ich zumindest das Gefühl habe, dass es so ist *schiefgrins*
    Ich würde mich also über ein ganz subjektives Fasten-Tagebuch freuen.

    Deine Bedenken gegenüber "echten" Menschen, die im Blog mitlesen, kann ich sehr gut verstehen. Bei mir gibt es einige aus dem direkten, persönlichen Umfeld, die meinen Blog lesen. Weil es eine Art "In-Kontakt-bleiben" für uns ist, da wir weit auseinander leben. ABER!!! Ich bin durchaus gehemmt beim Schreiben... kann nicht über alles bloggen, was mir auf der Seele brennt und sehne mich manchmal nach einem absolut anonymen Blog. Den ich natürlich aus dem Boden stampfen könnte... aber irgendwie krieg ich den Dreh nicht.

    Was ich am Ende sagen möchte: Mach weiter! :)

    LG vom Schäfchen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für den Kommentar!

google Analytics