RSS

Stoppt ACTA


Ich lasse mich in meinem Blog eigentlich nicht zu politischen Aussagen oder Aufrufen hinreißen. Nicht, weil ich keine Meinung zu politischen Themen hätte oder weil ich mich nicht dafür engagiere. Aber das sind normalerweise Dinge die ich nicht als Der Dicke vertrete.

Das Thema ACTA ist allerdings so tief greifend und einschneiden, dass es alle Menschen betrifft, die das Internet nutzen. Denn es ist eine Vereinbarung die sich nicht nur gegen Raubkopiere richte sondern jeden Internetnutzer betrifft.

Wenn Du ein Video von einer Party erstellst bei der im Hintergrund eine Musik läuft, die dem Urheberrecht unterliegt ist das eine Copyright Verletzung. Hat vielleicht bisher nicht wirklich ein Hahn nach gekräht und wenn doch mahlen die Mühlen der Justiz hier langsam.

Durch ACTA werden die Provider verpflichtet die Inhalte zu prüfen. Also würde die Verletzung des Urheberrechtes direkt durch den Provider festgestellt. Die Gesellschaft die den Rechteinhaber vertritt wird informiert und der User der den Verstoß begangen hat wird zunächst vom Provider gesperrt.

Das Video fasst diese Fakten noch einmal kurz auf Deutsch zusammen.

Noch hat Deutschland nicht unterzeichnet. Am Freitag gab es in ganz Deutschland diverse Demos gegen ACTA.

Es sollte sich hier jeder informieren, denn da wird etwas ziemlich dubios ins Leben gerufen was schon sehr schnell alle betreffen kann!

Link: Stoppt ACTA
          E-Petition gegen ACTA
5 Kommentare

mehr zu:

Sonntag, Februar 12, 2012

  1. Ida Schleicher

    12.2.12

    EIN GANZ KOMPLEXES THEMA !!!

    Die Auswirkungen des Videos klingen gar nicht gut! Allerdings kann ich dem Trend meiner eigenen "Kinder und deren Freundeskreis" auch nicht nur Gutes zusprechen - das ungezügelte illegale Konsumieren von Musik und aktuellen Kinofilmen aus diversen Portalen. Ohne jegliches Bedenken, Schamgefühl und Rechtsverständnis.

    Wenn ein mal das Unrechtsgefühl in einer Gesellschaft verloren geht, schaut die Zukunft nicht rosig aus. Denn dann lernt das einzelne Individuum, dass es sich alles nehmen kann, was es will. Einfach deswegen, weil es halt (technisch) möglich ist. Diverse Ost-Banden und andere Gewaltverbrecher (z.B. Sexualdelikte an Frauen) leben genau dieses Prinzip schon "selbstverständlich" schon aus. Eine quasi grenzenlose Gesellschaft?!


    Wie gesagt - ein komplexes Thema. Und aus meiner Sicht komplexer als dieser Clip von Anonymous.


    ABER WIESO sind wir normalen Internet-User nicht genau so entschlossen und motiviert gegen die RAUB-KOPIERER mit Demos und Informationsveranstaltungen vorgegangen?! Es wäre doch abzusehen gewesen, dass das ständige zügellose Klauen nicht gut ausgehen kann. Aber da waren wir alle wohl zu bequem, rechtzeitig dagegen anzugehen.

    DENN letztlich hat diese "ungezügelte Freiheit" uns ja erst diese böse verärgerte Kracke auf den Hals gehetzt!! Und jetzt plötzlich unser empörter und überraschter Aufschrei?! Ganz ehrlich - da fehlt mir ein Stück vom "Film dazwischen".


    Was wollen WIR denn wirklich ...?!

  1. Diana

    12.2.12

    Danke für den Hinweis auf meinem Blog. Jetzt bin ich nicht mehr sicher, ob ich mein Fotoprojekt überhaupt durchziehen kann / darf... Da muß man ja Angst haben, wenn man einen Joghurtbecher ablichtet. Keine Ahnung was ich jetzt machen soll... Ich hab auf alle Fälle die Petition unterschrieben. Ich hoffe man kann das stoppen... echt zum k. dieses Internet manchmal. Eigentlich kann man dann auch den Blog dichtmachen, denn man darf ja dann eigentlich keine Infos über seine Ernährung preisgeben wenn man sie aus Büchern gelesen hat bzw. auf speziellen Seiten für SiS beispielsweise erfahren hat - bin verunsichert...:(

  1. Schweinchen Schlau

    13.2.12

    Lieben Dank für deinen entsprechenden Kommentar auf meinem Blog! Ich war mir nicht bewusst, welche Gefahr da auf uns Alle zukommt! Liebe Grüße Schweinchen Schlau

  1. Samira

    13.2.12

    Ich danke dir ebenfalls für deinen Hinweis in meinem Blog. Ich habe es zwar in den Medien am Wochenende mitbekommen, aber war mir den Auswirkungen, die uns ja alle betreffen, gar nicht bewusst. Das macht auch mich wie schon Diana geschrieben hat etwas unsicher. LG Samira

  1. Der Dicke

    13.2.12

    @Ida: Danke für Deine ausführliche Kommentierung. Nicht dass ein falscher Eindruck entsteht. Ich bin ganz und gar nicht für die Verletzung des Urhebrrechts. Aber die Mittel zur Ahndung - insbesondere gegen die Quellen - sind gegeben. Das es manchmal etwas schwierig ist diese umzusetzen kann aber kein Grund sein erst einmal grundsätzlich alle zu "krimminalisieren".
    Du hast aber 100% recht Ida - ein sehr komplexes Thema!

    @All: Ich denke mal, dass man (noch) keine Angst haben muss. Natürlich ist die Ablichtung von Marken Logos immer problematisch. Wenn man die Fotos kommerziell vertreibt besonders. Aber für den Hausgebrauch - und dazu würde ich jetzt mal einen Blog mit unter 1.000 Klicks pro Tag zählen - ist es wahrscheinlich unproblematisch. Also ich werde weiter meine Fotos einstellen.

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für den Kommentar!

google Analytics