RSS

Warum Ärgern?


Ein besonders erlebnisreiches Wochenende liegt nun hinter mir. Einen kleinen Betriebsausflug von Freitag auf Sonntag hat mich mit einem Plattschiff zum Segeln auf die Nordsee geführt.

So etwas habe ich nun schon ein paar mal mitgemacht und es ist immer wieder nett. In einem geräumigen Schiff sind die Teilnehmer in zweier Kojen untergebracht. Die Versorgung erfolgt in Eigenregie. Die Teilnehmer dürfen - bzw. müssen - mit anpacken um Segel zu setzen und das Schiff in Ordnung zu halten.

Über ein Wochenende auf so engem Raum zusammen zu sein, verstärkt das Bild und den Eindruck den man von Kollegen hat. Manche lernt man vielleicht so erst einmal etwas besser kennen.

Es waren eigentlich alle wirklich nett und haben sich gut in die Gemeinschaft eingefügt.

Aber ein Kollege, den ich auch vorher schon als angeberischen Egoisten eingeschätzt habe ist dem Bild zu 100% gerecht geworden. Er hat sich vor der Arbeit gedrückt wo es nur ging. Mit in seinen Augen wohl lustigen Sprüchen versuchte er andere zu beleidigen. Kein Wort der Anerkennung oder des Dankes gegenüber den hilfsbereiten Kollegen, die etwa das Essen zubereitet haben.

Es ging sogar so weit, dass er weit nach Mitternacht die Musikanlage nutze um laute Klänge zu erzeugen (Havy Metal oder so was).

Soweit ja alles so gut. Er bekommt natürlich auch ständig spitze Bemerkungen von der Gruppe, sieht das aber wohl mehr als "Anerkennung".

Was mich eigentlich so wundert ist, warum mich das ärgert. So Typen vom Schlag >kann nix, ist nix< gibt es doch leider nur zu häufig. Und was mich auch wundert, warum er trotzdem von der Gruppe toleriert wird.
1 Kommentare

mehr zu:

Dienstag, September 21, 2010

  1. Trinchen

    22.9.10

    Da wird mal wieder bestätigt, dass es überall Idioten gibt, so lange, die nicht überhand nehmen, kann man ja drüber stehen. Der wird schon mal irgendwann die Grenzen der Toleranz und der Hilfsbereitschaft kennen lernen.

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für den Kommentar!

google Analytics