RSS

Traurige Bilanz eines Wochenendes


Eigentlich ist die Sache doch ganz einfach: Wenn ich Alkohol trinke sammelt sich Wasser in meinem Körper an, ich bekomme auch mehr Appetit und (Fresse) Esse mehr als nötig.

Ich habe auch erkannt, dass der Auslöser wohl "Stress" ist und es hierfür auch Lösungsmöglichkeiten gibt, die auch noch Projekt78 förderlich wären, wie z.B. Sport, Yoga, Meditation o.ä.

Und trotzdem kann ich immer wieder zu dem kleinen Teufelchen schlecht "Nein!" sagen, der mir einredet, dass zu bestimmten Situationen eben Alkohol gehört.

Begonnen hat das Desaster am Freitag als "unsere Jungs" gespielt haben. Nun bin ich absolut kein Fußball Fan, aber WM schaue ich dann schon mal.
Meine Frau hat sich sogar extra Frei genommen. Ich musste arbeiten und bin deshalb auch erst zur zweiten Halbzeit gekommen.

"Zum Fußball gehört ein Bier!" flüsterte das Teufelchen. Tja und so fand ich mich halt in der zweiten Halbzeit mit einem Bierchen auf dem Sofa wieder. Es blieb nicht bei einem. Am Ende waren es drei. "Jetzt eine Pizza" und zu der gehört halt Rotwein.

Warum ist es so schwer "Nein!" zu sagen?

Am Sonntag waren wir zum Kaffee trinken eingeladen. Nach dem Kuchen und dem Kaffee wurde mir dann auch wieder ein Bier angeboten. "Nein, Danke ich gewöhne es mir gerade ab." Eigentlich ein einfacher Satz - oder?

Aber er kam nicht über meine Lippen: "Ja gerne!" kam statt dessen.

Ich fühle mich irgendwie als totaler Versager - und schon ist wieder ein weitere Stressor geboren, der an mir Nagt. :(


Bild Quelle: pixelio.de
10 Kommentare

mehr zu:

Montag, Juni 21, 2010

  1. bluna

    21.6.10

    ... wenn "Ja, gerne!" von Herzen kommt isses aber ok.

    Mach Disch net fäddisch
    rät die voll bewegliche Tante ;-)

  1. jinlys

    21.6.10

    Bedingt durch Schwangerschaften und Stillen bin ich komplett auf alkoholfreies Bier umgestiegen. Schmecke da eh keinen Unterschied. (Gleiches gilt übrigens für koffeinfreien Kaffee.)

    Wäre das nichts?

    Ansonsten kann ich Entspannungskurse auch sehr empfehlen! Das tut unheimlich gut, macht Spaß und man gewinnt ein ganz neues Körpergefühl.

    Setz Dich nicht unter Druck!

  1. Trinchen

    21.6.10

    Da hilft nur eines: Abhaken und weitermachen. Ich meine, was hast Du von einem schlechten Gewissen? Genau gar nichts. Bier getrunken, Wein getrunken und Pizza gegessen und hoffentlich war es lecker! Genuss gehört eben auch dazu und schwach werden auch. Wir sind ja keine Maschinen, sondern Menschen mit Stärken und Schwächen!
    Ich hoffe Dein Tag heute, läuft wieder in besseren Bann und Du hakst das WE einfach ab!

  1. Sudda Sudda

    22.6.10

    Hallo Dicker,

    steig auf trockenen Weißwein und Sekt um, dat tut ett auch! Bier ist doof, weil es Heißhunger auslöst. Rotwein ist schon Meilen besser (aber ohne die Pizza...).

    Du bist kein Versager, sondern ein Opfer deines Blutzuckerspiegels...

    Und... du hast Post!

    LG Sudda

  1. kreativberg

    22.6.10

    Hallo du, hast du mal probiert, vor so einem Event 1-2 große Gläser Wasser pur zu trinken? Das könnte dich so füllen, dass du keine Lust mehr auf Essen&Co. verspürst - oder das Bier mit Kamillentee "verlängern"... das schmeckt dir sehr wahrscheinlich nicht so wahnsinnig und für kurze Zeit wenigstens willst du kein Bier (daher dann auch keine Pizza&Co.) mehr haben. Vielleicht ist's einen Versuch wert? Liebe Grüße!! Und schön, dass du zu meinen regelmäßigen Lesern gehörst! Danke :)

  1. Der Dicke

    23.6.10

    Oh ja, das sind ja wirklich nette und aufmunternde Worte. Vielen Dank!

    @Bluna: Ne mach mich bestimmt nicht "fäddisch" - Stresse mich höchstens ;)

    @jinlys: Ja alkoholfrei tinke ich auch schon mal öfters, wenn es mal was besonders sein soll. Aber oft trinke ich ja Bier wegen der Wirkung und die lässt bei "bleifrei" halt auf sich warten ;)

    @Trinchen: Ja leider überwiegen im Moment meine Schwächen und das zeigt mir die Wage :( Trotzdem vielen Dank. Komme mir jetzt schon nicht mehr ganz so "blöd" vor.

    @Sudda Sudda: Bin mal gespannt auf LCHF ...

    @Kreativberg: Wasser führt nur dazu, dass ich öfters aufs Örtchen rennen muss :) Beim Fasten trinke ich immer extrem viel Wasser. Mehr als 0,2 pro 15 Min. läuft aber einfach so durch.

  1. barbara

    23.6.10

    Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Ok, Bier ist nicht mein Ding:-), aber ich hab das mit Rotwein und anderen kalorienreichen Naschereien. Das schlimmste ist das schlechte Gewissen - und ich muss immer aufpassen, dass ich nicht in die "jetzt ist es auch schon Wurscht"-Haltung komme. Da hilft wirklich nur Abhaken und weiter machen. Jeden Tag. Ein ewiger Kampf *seufz*.

  1. NiCOLe

    23.6.10

    Ich bin begeistert, das ich einen Mann gefunden habe, der so denkt wie ich. Bin auf Dich gekommen, weil Du Dich bei mir als Leser eingetragen hast. - Und nun hast Du auch ein Leser mehr. ;)

    Wie Du Dich gefühlt hast, kann ich 100%ig nachvollziehen. Ich denke auch jedesmal, was für eine Versagerin ich bin. Wieso kann man nicht "nein" sagen?

    Liebe Grüsse! :)

  1. allerleirauh

    24.6.10

    ja, ja dieses freche teufelchen! ;-) das kennen wir wohl alle - ich schließ mich trinchen an, abhaken und neu starten...übung macht den meister. und wenn es ein bier sein muß, genieße es, dann hast du mehr davon :-)

  1. kirschkernzeit

    27.6.10

    Endlich mal ein Männer-Blog, bei dem ich auch gern regelmässig mitles... Ich hab' als ich selber mal Ernährungsprobleme hatte, ein für mich recht hilfreiches Buch gelesen; "Gönn dir, was di gut tut" von Geneen Rothen. Vielleicht magst du mal in deiner Bibliothek stöbern... Danke auch für deinen Kommentar bei mir im Blog!

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für den Kommentar!

google Analytics