RSS

Die Sofaecke im Leben


Heute will ich mal über ein Thema schreiben was mich mal wieder latent beschäftigt. Vielleicht bin ich manchmal einfach ein zu gutmütiger Kerl - aber manche Dinge kann ich nicht nachvollziehen.

Wenn man so die 45 überschreitet, dann findet man es ja ganz komfortabel, wenn man sich nicht mehr in allen Bereichen so abstrampeln muss - oder?

Man hat etwas geschaffen ist ein "gestandener Mann" oder eine "gestandene Frau" die weiß was Sie will und was Sie an bestimmten Dingen hat - richtig?

Man hat sich so eine kleine Sofaecke im Leben geschaffen, von der aus man sich entspannt den "schönen Dingen" des Lebens widmen kann.

Ok diese Einstellung führt dann vielleicht zu dem "Wohlstandsbäuchlein" was ich mit mir herumschleppe - aber wie gesagt jetzt kann ich mich ja darauf konzentrieren :)

So eine Einstellung aber das schon mit Anfang 20 zu haben, ist doch etwas merkwürdig - oder?
Habe jetzt schon drei mal innerhalb von zwei Jahren eine Bewerbung eines jungen Mannes auf den Tisch bekommen. Er hat drei Jahre Ausbildung als Fachinformatiker hinter sich und die Abschlussprüfung mit ausreichend bestanden. Das Bild ist alles andere als vorteilhaft getroffen. Quasi ein privater Schnappschuss.
Auch die zu überbrückende Zeit im Lebenslauf ist wenig kreativ mit "Arbeit suchend" tituliert. Andere Kandidaten in vergleichbaren Situationen führen wenigstens freiberufliche Projekte an und zeigen, dass Sie am Ball bleiben.
Ich weiß, die Zeiten sind im Moment vielleicht hart - wobei Informatiker die wirklich Programmieren können quasi im Moment nicht zu finden sind.
Aber mit solch einer Einstellung zum Leben muss man sich doch nicht wundern das man schon wieder eine Absage bekommt - oder?

Bild Quelle: pixelio.de
4 Kommentare

mehr zu:

Donnerstag, Juni 24, 2010

  1. Sudda Sudda

    24.6.10

    Ist schon strange...

    Ich hatte Mal ne Bewerbung auf dem Tisch... Foto in dunklen Lederklamotten (Richtung Gothic) und als Kontaktemail eine Addy, die deutlich darauf hinwies, dass er weder Hardcoremusik noch dem Teufel abgeneigt ist.

    HÄ?

    Und das als Gefahrgutbeauftragter?

    Darauf einen Pott Kaffee!

  1. NiCOLe

    24.6.10

    Tja, manche Menschen denken nicht weiter nach. Die sehen nicht die Wichtigkeit einer Bewerbung.

  1. Der Dicke

    24.6.10

    Aber eigentlich schon traurig wie sich manch einer gehen lässt - oder?

  1. allerleirauh

    24.6.10

    informatiker die programmieren können, waren ja schon immer schwer zu finden ;-)

    leider meinen wohl deshalb gerade die, die es nicht so draufhaben, sie müßten sich mit ihrer bewerbung keine mühe gebe weil sie ja eh so heiß begehrt sind.

    früher, als personalerin in einem it unternehmen, hatte ich da manchmal bewerbungen auf dem tisch, die waren wirklich unfassbar...

    ich drück die daumen, dass da auch noch besseres reinkommt!

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für den Kommentar!

google Analytics