RSS

Abgetaucht


Um in Singapur etwas weitere Entfernungen zurück zu legen kann man sich bequem der U-Bahn bedienen, die hier MRT heisst. Es gibt ein Tourist Visitor Ticket bei dem man für 8,- SGD pro Tag unbeschränkt fahren kann. Dieses wird aber nur an einigen Stationen verkauft.
Eigentlich wollten wir das benutzen, haben dann aber ziemlich schnell gemerkt, dass bei den wenigen Fahrten, die wir machen, der Einzelfahrpreis günstiger ist.

Ein Ticket bekommt man in jeder MTR Station an dem Automaten. Dabei ist das Ticket eine Plastik Scheckkarte, die man beim Betreten der Station am Drehkreuz hinhält um durchzugehen. Beim Rausgehen die selbe Prozedur.

Am Automaten wird auf einem großen Touchscreen einfach die gewünschte Haltestelle angetippt. Mogeln nicht möglich, da ja auch beim Aussteigen geprüft wird. Die teuerste Fahrt ans andere Ende der Stadt kostete gerade mal 1,70 SGD. Wobei man 2,70 zahlt denn 1,- SGD ist Pfand für die Ticket-Scheckkarte, die man am Ende der Fahrt am Automaten zurück geben kann.

Die Stationen selbst sind sicher. Hell erleuchtet und der echte Clou, der Bahnsteig ist mit einer Glaswand und Türen verschlossen. Als ich auf dem Bahnsteig ankam habe ich erst gedacht ich wäre falsch, denn ich hatte einen "normalen" U-Bahnsteig erwartet.

Erst nach Einfahrt des Zuges öffnen sich die Türen und man kann in die U-Bahn einsteigen. Die Züge sind in 3-5 Minuten Takt verfügbar, so braucht man sich nicht abhetzen.

Das Verbot zu rauchen, zu essen und nicht zu trinken sollte man in der Tat sehr ernst nehmen. Man wird auch oft genug darauf hingewiesen. Die Bahnhöfe sind nicht umsonst so sauber. Auch Müll auf den Boden werfen wird weder in den MTR-Stationen noch sonst wo in Singapur gerne gesehen.



Stichworte: Transport in Singapur, Singapore. U-Bahn, öffentlicher Nahverkehr.
0 Kommentare

mehr zu:

Donnerstag, April 02, 2009

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für den Kommentar!

google Analytics