RSS

Rückenschmerzen


Seit einigen Tagen habe ich immer wieder das Problem, dass ich morgens ziemliche Rückenschmerzen habe. Ich bin geradezu steif und kann mich nicht richtig bewegen. Muss mich geradezu aus dem Bett herausquälen.
Aller Wahrscheinlichkeit nach ist es aber kein Problem mit der Wirbelsäule, was ich zunächst angenommen habe. Laut meinen Recherchen im Internet muss die Ursache an einer Entzündung liegen, da die Beschwerden im laufe des Morgens nach dem Aufstehen abklingen.
Für eine Entzündung würde auch sprechen, dass ich morgens eine starke Erwärmung in der Nierengegend spüre.
Tja nur was ist da entzündet? Nieren - dafür fehlen Symptome. Leber - wohl auch ehere nicht. Es könnte eine Nervenentzündung sein oder - und das vermute ich - ein chronischer Beckenschmerz.
Zum Arzt will ich im Moment noch nicht gehen. Denn soweit ich die Ärzte kennen, sind diese meist oberflächlich und gehen nur das Standardprogramm bei so unspezifischen Schmerzen durch. Da wird man dann vom Hausarzt zum Urologen, zum Orthopäden und was weiss ich noch wohin weitergereicht.

Ich konnte feststellen, dass die Beschwerden stärker wurden als ich das Rotwein-Experiment gemacht habe. Ausserdem habe ich am letzten Freitag über die Sternge geschlagen und wieder mit Pizza und Wein gesündigt. Diesmal werde ich es durchhalten, kein Alkohol, dafür Sport und abwarten wie es sich entwickelt.
3 Kommentare

mehr zu:

Sonntag, September 07, 2008

  1. picard

    7.9.08

    gute besserung!

  1. Der Dicke

    7.9.08

    @picard Vielen Dank!

  1. Kikilula

    9.9.10

    Falls sich solche Rückenschmerzen noch mal einstellen:

    Ich hatte derartiges früher leider oft. Dann las ich irgendwo den Tipp, dass so ein Schmerz bei empfindlichen Menschen durch den Verzehr von Getreide ausgelöst werden kann. Erst war ich skeptisch, dann habe ich es mal für 1 Woche getestet. Schmerz weg. Dann wieder Brot & Co. gegessen - Schmerz kam zurück.

    Seit ich auf Getreide und Getreideprodukte verzichte, kenne ich keine Rückenschmerzen mehr.

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für den Kommentar!

google Analytics