RSS

Mysthische Begeisterung


Mein echtes Stressprojekt ist ja das Mediaportal. Begonnen hat das ganze Thema als unser guter alter VHS Videorekorder seinen Geist aufgegeben hatte.

"Wie können wir jetzt Filme aufnehmen?"

Diese recht harmlose Frage meiner geliebten Ehefrau brachte mich auf das Thema Digitaler Videorekorder. Bei meinem Onkel in Amerika hatte ich eine solche SetTopBox schon bewundern können und war erstaunt über die Möglichkeiten.

Zum Beispiel Timeshift - Traumhaft! Man muss es erlebt haben. Nicht mehr die Werbepausen bestimmen wann man pinkeln gehen darf sondern die "Pause" Taste :)
Egal wann die Tagesschau, der Spielfilm, die Doku anfängt. Wenn ich mich hinsetzte geht es los. Auch wenn das Programm schon 30 Minuten läuft. Nie mehr den Anfang verpassen.

Und das beste: Wenn man später anfängt zu schauen, kann man die Werbung mit einem Klick überpringen. Inzwischen habe ich sogar ein Programm installiert, was die Werbung sehr zuverlässig erkennt und automatisch überspringt. Das werden allerdings RTL, SAT.1 und Co. nicht gerne hören ;)

Aber der Rheie nach: Ich begann die Bastelei am Mediaportal zunächst mit meinem gerade ausgemusterten alten Windows PC, der vormals meinen Desktop zierte und durch etwas stärkeres ersetzt werden musste.
Als Software kam nur eine freie Software in Frage, da ich keine Windows-Mediaportal-Edition hatte und die alte XP Version eingesetzt werden musste. Deshalb habe ich mich für das mediaportal entschieden.
Der PC wurde mit einer SkyStar2 PCI Karte für 50,- EUR nachgerüstet und war damit bereit für den digitalen Sat-Empfang.

Alles funktioniert hervorragend. Aufnahmen über das elektronische Program Guide (kurz EPG) zu programmieren war ein Kinderspiel. Seit dem gab es auch keine Fernsehzeitung mehr in unserem Haus.

Für die kleine konnte ich die Kindersendungen aufnehmen und von der lästigen Werbung befreien, so dass diese auch wirklich konsumierbar wurden, denn wer will schon die Werbung für all die Barbie Püpchen und Schlagmichtot Spielereien seinen Kindern zumuten :) Macht inzwischen auch ein Programm.

Das einzigste Problem war das gleichzeitige schauen von einer Sendung und das Aufnehmen. Aber nichts leichter als das, eine zweite SkyStar2 wurde angeschafft. Die SAT-Anlage hatte schon zwei Anschlüsse und alles lief super.

Doch leider kommt Windows mit den Treibern bei zwei Karten nicht wirklich zurecht. Der Hersteller bietet keine passenden Treiber an und so gab es nur Beta Treiber die das System immer wieder zu unmotivierten Hängern und Abstürzen trieben.

Das ist dann Stress pur:

"Schatz! Das Sch*** Mediaportal hängt wieder. Ich habe es ausgeschaltet."
"Schluck! Ohne Shutdown?"
"Ja... Wieso? Es ging doch nicht mehr."

Und schon war ein Restore der Datenbank erforderlich oder ein mehrstündiger Plattenscan oder, oder. Alles ohne Musikalische Untermahlung, denn auch das ging mitlerweile alles über das Mediaportal.

All diese Stressfaktoren haben mich dann veranlast ein neues Mediaportal aufzusetzen. Eins auf Linux-Basis. Jetzt musste ich mich auch noch in Linux und in das neue System einarbeiten. Also wurde für ein paar Tage der alte analoge SAT-Reciver herausgekramt und eine Woche Jahresurlaub auf die Einarbeitung verwendet - man gönnt sich ja sonst nix :)

Und jetzt läuft im Wohnzimmer ein neues, tolle und wirklich stabiles System mit dem Mediaportal MythTV auf der Basis der MythBuntu Distribution.

Und das beste: Die Linux Treiber verdoppeln meine SkyStar2 mittels Ausnutzung der Multiplexer. Jetzt kann ich 4 Sendungen gleichzeitig aufnehmen. Oder zwei Senungen aufnehmen und zwei mal live TV schauen. Ja das geht, denn über das WLAN wird auch alles ins Heimnetz gestreamt.

Von der Weboberfläche mit der ich auf Aufnahmen, Videos und das EPG zurückgrefen kann erzähle ich ein anderes mal.
1 Kommentare

mehr zu:

Mittwoch, September 17, 2008

  1. picard

    20.9.08

    ja, so ist das mit dem entertainment im wz ;-)

    bitte gib mal eine hw aufstellung, ich bin ja auch noch am heimkino basteln!
    http://kuckst-du-hier.com/blog/picard/2008/09/20/multimediasystem-fuer-mein-wohnzimmer/

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für den Kommentar!

google Analytics