RSS

iPhone Praxistest - Aktivierung


Habe ja lange gewartet. Nun halte ich es endlich in den Händen - mein neues iPhone. Vielleicht interessiert es Euch ja, welche Erfahrungen ich mit dem edlen Teil so mache und in wie weit es tatsächlich für den Arbeitseinsatz taugt. Ich werde in den nächsten Tagen der Reihe nach folgende Punkte testen und hier immer Freitags berichten:
  • Aktivierung
  • Kommunikationsfunktionen (Telefon, SMS, Kontakte, E-Mail, Attachements und Anbindung Exchange)
  • Organisation (Kalender, Aufgabenverwaltung, Fotoprotokolle, Notizen / Mindmaps)
  • Netzanbindung (WLAN, Cisco VPN)
  • VOIP
  • Handhabung allgemein
  • Unterhaltungsanwendungen
  • Akkulaufzeiten
Aktivierung
Ja klar, dass ist der erst Schritt. Zunächst muss man die SIM Karte einsetzen. Dazu wird ein kleines Werkzeug mitgeliefert, was ich mal als "Edele Büroklammer" bezeichnen möchte :) Damit muss man oben in ein kleines Löchlein pieksen um den Einschub für die SIM Karte freizulegen.
Nun gut in der Anleitung steht davon nichts. Es ist vielmehr auf den Karton aufgedruckt und ich habe es am Anfang glatt übersehen.
Ist die SIM drin, will das iPhone aktiviert werden. Dies muss man zwingend über die Apple Software iTunes machen. Also iPhone per USB an den PC angeschlossen. Der meldet auch sofort ein neues Gerät und beginnt Treiber zu installieren.
Unter Windows Visat 64-Bit erkennt iTunes das iPhone aber trotzdem nicht. Erst nach einem Reboot wird es in iTunes angezeigt.
Jetzt muss man sich durch eine Registrierung hindurcharbeiten und dabei auch zwangsweise eine Kreditkartennummer oder Bankeinzugsdaten für den AppStore hinterlegen. Ich hätte mir eigentlich gewünscht, dass das mit der Telefonrechnung abgehandelt wird... naja. Sind diese Hürden genommen kann man endlich loslegen und erhält den Home-Bildschirm des iPhones zu sehen.
0 Kommentare

mehr zu:

Freitag, September 12, 2008

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für den Kommentar!

google Analytics