RSS

(a5) Feste Feiern


5. Aufbautag: Ok die Rache der Pizza schlägt mit 500g Plus zurück. Aktuell 82,0kg
0 Kommentare

mehr zu:

Samstag, August 26, 2006

(a3) Pizza-Freitag


3. Aufbautag: P I Z Z A ..... !
Heute Morgen 81,5kg und sehr gute Verdauung.
Nun ist es endlich soweit. Der 3. Aufbautag und ich fühle mich stark genug für meine erste, heiß ersehnte Freitagspizza und den guten Rotwein dazu.... Es war wahrhaftig ein Fest.
0 Kommentare

mehr zu:

Freitag, August 25, 2006

(a2) Müsli und Kartoffelsuppe


2. Aufbautag: Heute Morgen gab es zum ersten mal wieder ein Müsli. Ach was für ein schöner Tag, die Sonne scheint und es gibt Müsli mit Kokosraspel und Weizenkleie :-)
Hatte auch wieder ganz normalen (wenn auch wenig) Stuhl.

Nun das mit der Sonne hat sich ziemlich schnell erledigt, aber was solls sitze eh im Büro.

Gewicht heute etwas mehr als Gestern 81,6kg aber eigentlich immer noch stabil.
Am Abend gab es ein nette kleines Kartoffelsüppchen - frisch. Nicht aus der Dose mit Wurst.
0 Kommentare

mehr zu:

Donnerstag, August 24, 2006

(a1) Unglaublich


1. Aufbautag: Unglaublich: 81,5kg trotz Essen, geht die Waage weiter runter. Bin aber irgendwie immer noch nicht so richtig Fit. Ein kleiner Schnupfen breitet sich aus, den die Kleine an geschleppt hat. Deshalb habe ich heute auch nicht trainiert.
1 Kommentare

mehr zu:

Mittwoch, August 23, 2006

(a0) Mein Apfel und ich


Fastenbrechen: Heute habe ich das Fasten abgebrochen und den ersten Aufbautag begonnen. Ich führe jetzt eine genaue Aufzeichnung über die aufgenommenen Kalorien.

Das erste habe ich zur Mittagszeit gegessen. Einen schönen Apfel für den ich mir gute 15 Minuten Zeit genommen habe. Jeden einzelnen Bissen habe ich solange gekaut bis er flüssig war.

Am Abend ein halbes Schwarzbrot und 0,5 Liter Molke und zuvor 20 Minuten Fahrrad gestrampelt.

Gewicht heute Morgen 82,0 kg.
Kalorien heute: 492 kcal
0 Kommentare

mehr zu:

Dienstag, August 22, 2006

(21) Strafe folgt auf den Fuß


21. Fastentag: Die kleine Sünde von gestern wird sofort bestraft. 82,5kg zeigt die Waage heute Morgen. D.h. 0,5kg mehr! Ich will doch eigentlich erst aufhören, wenn ich deutlich unter 80,0kg bin. Eigentlich kein wirkliches Problem, wenn da nicht das Familienfest nächste Woche wäre. Geburtstag meiner Mutter und die alte Dame kann das sicher gar nicht verstehen wenn ich nichts esse. Das genörgel "Ach Junge, iss doch wenigsten ein Stück Kuchen..." kann ich mir nicht 4 Tage lang anhören :( Auch wenn sie es nur Gut meint und die Kriegsgeneration eben so ist...

Werde also aufhören (müssen) und auch das Aufbauprogramm bis nächste Woche Dienstag abgeschlossen haben. Kann dann ja wieder anfangen.

Ich werde auf jeden Fall mit Kalorien zählen beginnen und am Mittwoch den Wiegetag einführen. Sollte das Gewicht +0,5kg ausfallen, werden in der folgenden Woche 500kcal gestrichen. Bei >0,5kg Plus wird eine Woche nix gegessen. Mmm... ziemlich drastisch - oder? Muss ich nochmal genau überdenken.
1 Kommentare

mehr zu:

Montag, August 21, 2006

(20) Schupfnudeln und Schal


20. Fastentag: Wieder ein Sonntag vorbei. Regen und mieses Wetter. Schon fast wie im Herbst.

Das Kratzen im Hals war leider heute immer noch gegenwärtig, wenn es auch nicht stärker geworden ist. Bin den ganzen Tag mit einem Schal rumgelaufen. Wollte eigentlich heute trainieren. Das habe ich erst mal zurückgestellt. Die Waage war auch ungnädig mit mir. 82,0kg zeigte sie heute Morgen an.
Ich bin zwar immer noch nicht bei dem gewünschten Gewicht angekommen, werde aber am Dienstag wohl aufhören denke ich mal.

Am Abend musst ich was leckeres für meine Lieben zaubern. Da war noch eine Packung Schupfnudeln im Kühlschrank und die musste weg. Also mal kurz bei chefkoch.de reingeschaut was man so mit Schupfnudeln machen kann... ein Schupfnudelauflauf. Das klang lecker. Und als das Machwerk fertig war, da habe ich mich doch glatt hinreißen lassen auch mal 3 Löffel zu "probieren". Aua... das tat dem Bauch gar nicht so gut. "Was soll das?!" "Wir haben doch noch Urlaub!" So - oder so ähnlich - muss es da von da unten gekommen sein. Naja war nur ne kurze Aufregung. Mach aber nochmal ganz klar, dass die Aufbautage wirklich wichtig sind und sehr ernst und konsequent durchgeführt werden müssen.
0 Kommentare

mehr zu:

Sonntag, August 20, 2006

(19) und Fortschritt


19. Fastentag: Heute Morgen hat sich die Waage wohl mal wieder ein wenig erbarmt und gnädige 81,9kg angezeigt. Habe seit Gestern ein leichtes Kratzen im Hals, ich hoffe mal das es keine Erkältung wird.
Bin heute gut 2 Std. gelaufen und habe auch wieder Glaubersalz genommen.
Am Abend gab es dann 1 Liter Milch - davon 0,5 Liter als Bananemix. Ich will ja kein Muskeleiweis abbauen :-)
0 Kommentare

mehr zu:

Samstag, August 19, 2006

(18) Stillstand


18. Fastentag: Heute Morgen wieder nur 81,5kg. Der Zeiger scheint wie magnetisch an dieser Grenze zu kleben. Nun schon seit 3 Tagen. Ich will auf alle Fälle unter die 80kg Grenze kommen. Zur Not muss ich das Fasten noch verlängern :(

Heute gab es zm Freitag schon mal einen Vorgschmack. Obwohl der Johannesbeersaft sicher nur ein schwacher Rotweinersatz ist. Ich kann mir viel vorstellen bei der Umstellung der Ernährung, aber die Freitagspizza und der Rotwein dazu ist einfach ein Muss.


3 Kommentare

mehr zu:

Freitag, August 18, 2006

(17) Es wird immer schwerer


17. Fastentag: Es geht immer langsamer voran und die Versuchung wird auch immer größer. Ein schönes Glas Rotwein und eine Pizza *schleck* Morgen ist wieder Freitag - aber beides ist noch in weiter Ferne.

Heute Morgen wieder ein leichter Rückschritt auf der Waage. Bin jetzt bei 82,6 kg. Ich will eigentlich erst aufhören, wenn ich die 76 kg erreicht habe. Das dauert mindestens noch mal 7 Tage. Es sollte aber auch auf keinen Fall über den 25. Tag hinaus gehen. Na mal sehen.
0 Kommentare

mehr zu:

Donnerstag, August 17, 2006

(16) Kurven-Statistik


16. Fastentag: Sieht doch grandios aus die Gewichtskurve - gell? :-) Ok, ok. Beim letzten mal ging es genauso rasant wieder nach oben. Aber ganz ehrlich wundert mich das nicht wirklich. Ich habe gefressen wie ein Scheunendrescher. Und irgendwann war es dann sowieso egal. Das soll diesmal nicht passiren.
Der größte Fehler war wohl der, dass ich ausserdem (aus Zeitmangel - ja, ja immer diese Ausreden) mein Training eingestellt habe.

Heute ist ansonsten nichts wirklich aufregendes passiert.
0 Kommentare

mehr zu:

Mittwoch, August 16, 2006

(15) Kein Fortschritt


15. Fastentag: Liegt es an dem gestrigen Wurtsbrotbissen? ;-) Auf alle Fälle ging heute nix mehr - gewichtsmäßig meine ich. Es war sogar mal wieder etwas mehr als gestern. 83,0kg.

Nun das ist schon ganz gut so. Zu schnell ist sowieso falsch und meist nur Wasser. Ich hoffe mal bist zum 21. Fastentag unter die 80kg Grenze zu kommen. Am Wochenende gibt es wohl ein kleines Familienfest. Da muss ich noch heil durchkommen, dann kann in der nächsten Woche das Aufbauprogramm starten.

Mit dem Trinken hinke ich im Moment etwas hinterher. Bin heute nur auf 2,7 Liter gekommen.

Am Abend habe ich 20 Minuten das Fahrrad gestrampelt und das komplette Gewichteprogramm 50 Minuten durchgezogen. Mit dem Kreislauf habe ich keine Probleme mehr. Allerdings trinke ich nach dem Training immer 0,5 Liter Milch mit Proteienpulver um einen Abbau von Muskeleiweis zu verhindern.
0 Kommentare

mehr zu:

Dienstag, August 15, 2006

(14) Der Biss ins Butterbrot



14. Fastentag: Heute bin ich leider etwas schwach geworden und habe glatt einmal von einem Schwarzbrot abgebissen. Belegt mit leckerer Fleischwurst. Roch aber auch verdammt gut :-)

Ansonsten keine besonderen Vorkommnisse.
0 Kommentare

mehr zu:

Montag, August 14, 2006

(13) Halbzeit - oder so.


13. Fastentag: Heute Morgen 83,0kg. Das gefällt mir sehr gut :-) Und wieder ein Wochenende vorbei. Wenn alles so läuft wie geplant, dann muss ich noch ein Wochenende überstehen und dann beginnt die Aufbauphase, die sicherlich auch mindestens ein Wochenende beinhaltet. Also so gesehen Halbzeit. Denn die Wochenenden (besonders die Freitage :-) sind eben schlimme Tage.
2 Kommentare

mehr zu:

Sonntag, August 13, 2006

(12) Immer träger....


12. Fastentag: ...nein nicht ich werde immer träger sondern die Waage. Sie klebt mal wieder fest. Mit viel Wohl wollen kann man sie auf bei 83,9kg taxieren. Könnte aber auch wieder 84,0kg sein :-)
0 Kommentare

mehr zu:

Samstag, August 12, 2006

(11) Immer wieder Freitags


11. Fastentag: Ich denke auf die Bedeutung von meinen Freitagen habe ich ja nun schon zu genüge hingewiesen. Nun gut heute ist mal wieder Freitag. Aber der Reihe nach...

Die 84,0kg heute Morgen waren ja schon mal ein guter Start. Bin auch gut aus dem Bett gekommen. Früher als es sonst meine Zeit ist. Das Training und Fasten führt dazu dass ich mich so lebendig fühle. Also alles eigentlich ganz gut gelaufen.

Am Abend habe ich dann trainiert. 20 Minuten Fahrrad und 50 Minuten Gewichte.

Aber meine Lieben mussten unbedingt eine Pizza essen! Ausgerechnet an meinem Freitag ;-)
Ich bin aber standhaft geblieben, obwohl ich sie sogar backen und aufschneiden musste.
0 Kommentare

mehr zu:

Freitag, August 11, 2006

(10) Und sie bewegt sich doch...


10. Fastentag: ...die Waage. Auch wenn sie heute knapp unter der 85kg-Grenze bei 84,6kg feststeht. Also kaum eine Änderung gegenüber Gestern. Aber das hatte ich schon mal in der letzten Runde am 5. Fastentag am nächsten Tag ging es aber weiter.

Habe heute 20 Minuten gesteppt.
Getrunken knapp 3,6 Liter und zum 4. mal abgeführt.

(Wer wissen will woher der Satz stammt "Und sie bewegt sich doch..." kann ja mal auf den Titel klicken.)
0 Kommentare

mehr zu:

Donnerstag, August 10, 2006

(9) Durchbruch


9. Fastentag: Hurra! Die 85kg sind geknackt (mal wieder). Diemal soll es aber auch unbedingt darunter bleiben!

Langsam machen sich das Serotonin nun bemerkbar, welches ja eigentlich schon am 3. Fastentag angekündigt war. Bei mir dauert wohl alles etwas länger.
Bin in einer positiven Hochstimmung. Habe heute eine Sitzung gehabt, die mal wieder meine ganze Aufmerksamkeit verlangte. Ist immer etwas stressig so etwas. Früher aufstehen als sonst. Lange fahrt, Staus einkalkulieren usw.
Und dann in der Sitzung selbst - Finger weg von den Keksen! ;-) Ich merke jetzt erst mal ganz bewußt wie schnell man sich zwischendurch doch mal so ein kleine Kalorienbömbchen einverleibt ohne es wirklich bewußt zu genießen. Je nach Sorte steht in der Nähwerttabelle 100g Kekse = 300-600kcal und ein Keks sind sicher min. 10g

Dmit dürfte dann auch die Frage von Helga beantwortet sein ob ich nebenbei Arbeite. Ich glaube wenn ich das nicht machen würde, könnte ich nicht Fasten. Die Versuchungen im Urlaub sind zu groß. Und mal ganz ehrlich zu einem gelungenen Urlaub gehört doch wohl auch das Essen - oder?
1 Kommentare

mehr zu:

Donnerstag, August 10, 2006

(8) Herr der Ringe


8. Fastentag: Dienstag (bin wieder asynchron).
Bin heute wieder 20 Minuten Fahrrad gefahren und habe 45 Minuten Gewichte gestemmt. Aber zum Ende hin, nach dem 3. Satz Kniebeugen mit 75kg wurde mir dann doch etwas schwummerig und ich habe aufgehört. 12 Wiederholungen gehen auch schon ganz schön auf die Pumpe.
Getrunken 3,1 Liter. Gewogen 85,1kg. Das motiviert zum weitermachen!

Hunger habe ich nicht mehr und die Gier hat auch sehr stark nachgelassen. Jetzt wo die Pfunde purzeln scheint das Ziel irgendwie sehr nahe zu sein.

Helga hat gefragt "Wie lange willst Du das denn machen?" Ich mache da einfach den Ringtest. Jeden abend wird der Ehering etwas verschoben und wenn am Morgen noch immer ein Abdruck im Finger ist geht es noch weiter :-) Naja, unter 78kg will ich auf keinen Fall. Und vielleicht komme ich dem Ziel diesmal nahe. Beim letzten Fasten habe ich einen Fehler beim Fastenbrechen gemacht und nicht auf den Hasen geachtet. Das wird mir diesmal nicht passieren. (H.A.S.E. (Hungersnot! Achtung! Stoffwechsel-Sparprogramm! Einschalten!))
0 Kommentare

mehr zu:

Mittwoch, August 09, 2006

(7) Was mich am Fasten stört


7. Fastentag: Das schlimme beim Fasten ist eigentlich das abgeschnitten sein vom sozialen Leben.

Was mir mehr zu schaffen macht, als auf Essen zu verzichten ist offenbar die Tatsache, dass ich jetzt noch nicht mal mehr zur Mittagspause aufstehe um zur Kantine zu gehen. Das ist nicht gut für den Kreislauf. Deshalb werde ich ab Morgen in der Mittagspause einen kurzen Spaziergang machen.

Habe heute Abend 20 Minuten gesteppt. Bin dabei 2.400 Stufen gestiegen. Damit bin ich quasi einmal auf das Empire State Building rauf und (fast) wieder runter ;-) (vergleiche Steb-by-Step vom 21.1.06).

Außerdem habe ich zum dritten mal eine Darmentleerung mit Glaubersalz gemacht.
2 Kommentare

mehr zu:

Montag, August 07, 2006

(6) Peter zahlt


6. Fastentag: Ein fast ganz gewöhnlicher Sonntag. Nur das Papa heute zum Frühstück halt mal kein Brötchen und kein Ei gegessen hat, sondern nur ein großes (0,5Liter) Glas Wasser :-)
Über den Tag verteilt wurden es dann 3,2 Liter.
Habe zufällig einen netten Dienst entdeckt Peter zahlt bei dem man kostenlos telefonieren kann. Das habe ich dann gleich mal ausprobiert und verschiedene Leute angerufen und schwups war der Vormittag gelaufen.

Am Nachmittag habe ich dann wieder das Fahrrad für 20 Minuten "getreten" und die Gewichte gut 50 Minuten in die Höhe gehoben.

Die Waage war heute Morgen dann auch gnädig und ist etwas weiter an die 85,0 herangerückt. Aktuell sind es 85,6kg


0 Kommentare

mehr zu:

Montag, August 07, 2006

(5) Ich habe gesündigt


5. Fastentag: Gestern habe ich "gesündigt" und einen Liter Bananenmixmilch aus 4 Bananen getrunken. Die mussten unbedingt weg und keiner wollte sie. Ok, ok... eine schwache Ausrede :-) Aber das hat mir so richtig gut getan. Der kleine Proteien und Kalium Schub hat seine Wirkung entfaltet und den Frust weggeblasen.

Heute Morgen waren es 85,9kg. Die 85,0 ist somit schon wieder in greifbarer Nähe.

Ich muss mal langsam sehen, dass ich mit dem Datum wieder synchron werde. Berichte ja immer einen Tag zurück.
0 Kommentare

mehr zu:

Sonntag, August 06, 2006

(4) Mir gehts nicht so gut


4. Fastentag: Am gestrigen Freitag ging es mir nicht so gut. Keine Ahnung warum. Es war sowohl physisch wie auch psychisch. Ich habe den ganzen Tag am Schreibtisch gesessen und irgendwie wollte das mein Kreislauf wohl nicht so richtig. Am Nachmittag bin ich dann so gegen 16:00 Uhr zum trainieren in meinen Keller. Zuerst 20 Minuten radfahren und dann 50 Minuten Gewichte gestemmt. Ich habe mir gedacht wenn es schlimmer wird, dann höre ich sofort auf. Aber mit jeder Übung wurde es besser. Ist schon komisch.

Gefrustet hat mich der Freitag an sich. Ich wollte eigentlich meine Leckerei. Vielleicht eine Pizza oder Canneloni oder was auch immer. Dazu ein leckeren Rotwein. Ich war kurz davor mir wenigstens ein Schwarzbier zu gönnen. Habe aber dann doch gut widerstanden.

Habe gestern 3,9 Liter getrunken und die Waage zeigte heute Morgen 86,4kg.

Aber die Schmacht im Kopf ist in dieser Fastenrunde irgendwie schlimmer als vorher. Keine Ahnung warum. Ich finde noch immer nicht die innere Ruhe die ich so dringen brauche. Fühle mich von allen gehetzt und getrieben :( Muss aber unbedingt durchhalten. Hoffentlich klappt es.
0 Kommentare

mehr zu:

Samstag, August 05, 2006

(3) Auf der Suche...


3. Fastentag: Meine Suche nach Mitstreiterinnen und Mitstreitern war durchaus erfolgreich. So konnte ich einige andere Blogs besuchen in denen auch gefastet wird. Sogar einen Mann - Ricx - habe ich gefunden der so eine Anwandlung hatte :-) Da fühle ich mich doch schon gleich nicht mehr so ganz alleine.

Ab dem dritte Fastentag soll einer Studie zufolge die Ausschüttung von Serotonin zunehmen was unter anderem die Wirkung hat, dass sich ein Harmonie- und Glücksgefühl einstellt. Nun gut das kann ich bisher nicht bestätigen. Vielmehr stellt sich bei mir Frust ein weil der Freitag naht :( Jetzt tut der Verzicht besonders weh.

Außerdem finde ich einfach nicht die Ruhe die ich eigentlich zum meditieren nutzen wollte. Heute morgen scheint sich auch noch die Waage gegen mich verschworen zu haben. Nur lächerliche 100g weniger warf sie mir ein 86,9kg entgegen.

Habe gestern etwas über 4 Liter getrunken und keinen Sport gemacht. Ich fühlte mich irgendwie schlapp und müde obwohl - oder gerade weil - ich den ganzen Tag nur am Computer gesessen habe.

Gestern Abend habe ich zum zweiten mal Glaubersalz genommen. Die Wirkung ließ diesmal länger auf sich warten. Aber das war ja klar. Wo nix ist, kommt auch nix.

Ich bin echt beeindruckt von dem Fastentagebuch der Unbekannten, die nun schon den 70. Tag fastet um unter die 100kg Grenze zu kommen. Dazu wirklich Respekt! Sogar dem Familienfest mit Großmutters guter Küche hat sie widersetehen können. Das motiviert mich doch auch etwas durchzuhalten. Ich will die 78kg endlich erreichen. Dazu muss ich vor dem Fastenbrechen sich 76kg erreicht haben, denn 2 kg kommen sicher gleich wieder drauf.

Haute Abend werde ich auch wieder trainieren. Denn ohne Sport geht es eben nicht.
0 Kommentare

mehr zu:

Freitag, August 04, 2006

(2) Versuchung und Krampf


2. Fastentag: Den zweiten Fastentag habe ich nun bisher auch recht gut überstanden. Habe gestern kein Glaubersalz genommen und habe deshalb heute Hunger. Ich werde heute Abend unbedingt wieder abführen.

Die Versuchung war gestern schon groß. Musst mal wieder den halben Nachmittag an einer Sitzung teilnehmen bei der das Gebäck direkt vor meiner Nase stand. Ausgerechnet auch noch die schönen leckeren Schokowaffeln. Ich bin aber standhaft geblieben.

Die Frage ist nur wie sieht das mit dem ewigen "Verzichten" aus? Eigentlich ist das ja auch keine echte Lösung oder? Wo bleibt dann die Lebensfreude?

Gut und schön die Argumente: "Gesund leben. 100 Jahre alt werden." Doch wozu? Ohne Schokolade, ohne Wein, ohne Pizza :( Ich stelle mir diese Frage wohl leider zu oft. Nun mein beliebter Freitag rückt näher... das Wochenende ist ja immer besonders schwierig. Habe schon überlegt ob ich nicht lieber etwas länger Faste und an den Wochenende sozusagen eine Auszeit nehme. Aber ich glaube das eine Umstellung des Stoffwechsels bei dem ewigen auf und nieder noch schlechter ist.

Die reine Gewichtsreduktion liegt bei 500g. Also heute morgen waren es 86,5kg. Noch zwei deutlich Kilos über dem Ergebnis des 2. Fastentages in der ersten Runde.

Dabei habe ich gestern 20 Minuten auf meinem Heimfahrrad in die Pedale getreten. Zum Dank durfte ich heute Morgen mit einem Wadenkrampf auf dem Bett hüpfen... :( Dabei hatte ich gestern schon extra nach dem Fahrradfahren Magnesiumtabletten getrunken.

Ich werde mich gleich nochmal auf die Suche nach "Mitstreiterinnen und Mitstreitern" im Internet begeben in der Hoffnung ein paar Erfahrungen und Gedanken austauschen zu können. Denn ohne Besucher ist das BLOG soooo leer :-)
1 Kommentare

mehr zu:

Donnerstag, August 03, 2006

(1) Der Papst, der Zwerg und die Heiligkeit...


1. Fasten Tag: Habe den gestrigen ersten Fastentag gut überstanden. Gegen Mittag regte sich ein leichtes Grummeln in der Magengegend welches so etwas wie "Hunger...!" andeuten wollte. Das konnte ich dann aber schnell mit etwas Brennnessel-Tee beruhigen.
Insgesamt habe ich 3,4 Liter getrunken. Heute Morgen dann der gespannte Blick auf die Waage: 87,5kg - d.h. 1kg weniger... auch wenn das wohl erst mal nur Wasser war.

Außerdem habe ich Gestern Abend zum ersten mal Glaubersalz genommen. Ich nehme immer 2 Esslöffel auf 0,5 Liter Wasser. Der Erfolgt stellte sich nach knapp 30-45 Minuten ein und war - wie immer - durchschlagen :-)

Und was hat das alles nun mit dem Papst zu tun, wie in der Überschrift angekündigt?
Ja richtig - ich lese gerade das Buch "Der Papst, der Zwerg und die Heiligkeit" von David Madsen. Ist sozusagen die "Klo-Lektüre". Es ist quasi das Tagebuch des Zwerges. Eine kurze Inhaltsangabe findet kann z.B. bei bol.de abgerufen werden.

Zur inneren Einkehr und der Meditation fehlt mir im Moment noch die Ruhe. Es ist ja nun zum Glück nicht mehr über 30°C, so dass ich zumindest Nachts Schlaf finden kann, aber ich fühle mich irgendwie immer noch ausgelaugt und schlapp. Außerdem sind die ersten Tage beim Fasten ja ohnehin meist hart. Ich denke mal dass ich bald mehr Ruhe haben werde.
0 Kommentare

mehr zu:

Mittwoch, August 02, 2006

google Analytics